3. Landebahn für Landlustige im Muskauer Park

Samstag, 18.9.2021 in der Orangerie und im Grünen Salon in Bad Muskau

Nach einem Jahr Pandemie-Pause freuen wir uns außerordentlich, Euch und Sie herzlich zur 3. Landebahn für Landlustige im Muskauer Park einzuladen – in das Reich eines Raumpioniers & Abenteurers ein, der unsere ganze Region geprägt hat: Fürst Pückler. Seine Orangerie und seine Schlossgärtnerei öffnen am Samstag, den 18. September ab 13 Uhr für uns ihre Pforten.

Auf der Landebahn treffen sich Menschen, die bereits in der Lausitz leben mit Menschen, die noch dazu kommen wollen. Der Eintritt ist frei.

Da Bad Muskau direkt an der brandenburgischen Grenze liegt, haben wir Philipp Hentschel und das Netzwerk Zukunftsorte Berlin Brandenburg eingeladen, einen Input zu geben und einen Workshop zum Thema „Wie gründe ich einen Zukunftsort“.

Wie immer stellen sich einige Oberlausitzer Raumpionier:innen vor und erzählen von ihrem Weg und Ihr könnt dem versammelten Wissen rund ums Ankommen & Dasein Fragen stellen.

Im zweiten Teil erwartet Euch Austausch in Kleingruppen:

1.
Kathrin Bade & Philipp Hentschel | Netzwerk Zukunftsorte:
Impulsorte gründen – Leitfaden für Zukunftsorte

Im Workshop werden die wichtigsten Fragen zur erfolgreichen Gründung eines Impulsortes thematisiert und in Kleingruppen erarbeitet. Du möchtest allein oder mit Freunden ein Projekt gründen und bist noch nicht sicher wo und wie Du starten sollst? An Hand eines Leitfadens definieren wir zusammen die wichtigsten Parameter für Deinen Ort (z.B. Gruppengröße, Rechtsform, Finanzierung) und Du kannst im Austausch mit anderen Gründer*innen Ideen und Anregungen finden. Du kannst alleine oder mit Mitgliedern Deiner (geplanten) Projektgruppe am Workshop teilnehmen.

2.
Mary-Anne Kockel | bring together: Gemeinschaftlich wohnen – aber wie? 

Mit Hilfe eines Legespiels werden im Workshop die Kriterien und Bedürfnisse einer *zufällig entstanden* Gruppe für deren Wohn- und Lebensbereiche zusammen erarbeitet. Lernziel ist die Abhängigkeiten der eigenen und anderen Bedürfnisse zu erfahren.

 3.
Anja Nixdorf-Munkwitz | Ein Korb voll Glück: Regionale Garten- und Gemüsekultur

Kulinarische Landschaften sind lesbare und essbare Karten aus Geschmack, Duft, Form und Farbe.

Die Schlossgärtnerei in Park von Bad Muskau präsentiert sich bereits herbstlich und doch können wir noch ernten, kosten und uns inspirieren lassen. Gemüse und Kräuter, Getreide und Ölsaaten – was die Lausitz zu bieten hat, erforschen wir mit allen Sinnen. Im Regionalmenü könnt ihr die Anregungen dann verkosten und genießen.

4.
Janis Vetter | Stiftung Fürst-Pückler-Park Bad Muskau: Besichtigung der fürstlichen Brauerei-Baustelle

Ein Teil der Räumlichkeiten soll im Zuge einer niedrigschwelligen Sanierung dem kreativen Arbeiten und Wohnen zur Verfügung stehen. Weitere Infos zur Brauerei finden sich hier.

5.
Lars Lange | Sensenverein Deutschland

Sensen-Seminar auf original Fürst-Pücklerscher Wiese

6.
Murmelgruppe 1 mit David Nadge| Künstler in allen Lebenslagen, Visionär, Designfetischist, Handwerker
Kunststudien Burg Giebichenstein & ENSBA Paris -> Zittau
Aktuell arbeitet David intensiv an der Eröffnung eines trinationalen Coworking Spaces in Zittau.

7.
Murmelgruppe 2 mit Steffi Tusche, Kulturwissenschaftlerin | Kinoliebhaberin
* 1983 Frankfurt/Oder -> Berlin -> Neuliebel
Organisiert mit anderen Enthusiastinnen einen Kinoverein in Rietschen | möchte ihren Hof zu einem Ort saisonaler Gemeinschaft entwickeln

8.
Murmelgruppe 3 Marius Jurtz, Senior Web Designer

* 1987 in Bad Muskau | Dresden -> Bad Muskau
Senior Web Designer @ Mural, Schlagzeuger der Dresdner Band „Die Arbeit“ | Eröffnete zusammen mit Tine Jurtz „Das Bureau“ in Weißwasser (Bürogemeinschaft/Coworking Space)

9.
Murmelgruppe 4 Lena Steudtner, Sonderpädagogin| Reittherapeuthin | Webdesignerin | alleinerziehende Mama von 4 Kindern
* 1980 in Iserlohn -> Schwerte -> OWL -> Bochum -> Bertsdorf-Hörnitz
arbeitet als Sonderpädagogin und Reittherapeutin mit “besonderen Kindern”, teilselbständige Webdesignerin

10.
Murmelgruppe 5 Franziska Kusche, Hof- und Hausprojekt Auguste 77 | Sozialökologin | wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HU Berlin
*1988 in Zittau -> Berlin -> Wien -> Quito -> Mexiko Stadt -> pendeln zwischen Berlin & Olbersdorf
Will zusammen mit anderen einen alten Dreiseitenhof retten und eine Wohngemeinschaft und ein sozio-kulturelles Dorfzentrum in Olbersdorf aufbauen

Wir freuen uns sehr, dass uns Udo Tiffert mit Poesie bereichert.

Eine Ausstellung der Raumpionierin und Fotografin Tine Jurtz zeigt Fotos von inspirierenden Lausitzer Frauen.

Liebe geht definitiv durch den Magen. Dafür sorgt unser regionales Bio-&-Fair-Catering von Anja Nixdorf-Munkwitz mit ihrem „Ein Korb voll Glück“.

Gegen 19/20 Uhr lassen wir den Tag ausklingen.

Unser Angebot für Kinder fällt dieses Jahr leider, leider den Hygieneanforderungen zum Opfer. Es ließ sich einfach kein Raum mehr finden im Falle von in diesem Jahr nicht so unwahrscheinlichem Regen. Der Park bietet aber genug Weite zum Tollen und Toben.

Anreisen könnt Ihr auch per Zug über den Bahnhof Weißwasser. Für die Stunden, in denen der Bus nach Bad Muskau nicht fährt, richten wir einen Shuttle mit unserem Raumpioniermobil ein.

Wir können dieses Jahr nur mit rund 100 Teilnehmer:innen planen.

Bitte meldet Euch aufgrund der notwendigen Nachverfolgung mit Namen, Adresse und Telefonnummer an:

willkommen@raumpioniere-oberlausitz.de

Nach der Anmeldung erhaltet Ihr noch einmal mehr Infos, u. a. zur Anfahrt und zum Programm.

Wir freuen uns sehr auf Euch!

Arielle & Jan

P.S. Corona

Unser Grundsatz ist der der Gleichbehandlung: Bitte bringt alle einen tagesaktuellen Negativ-Test mit. Für die Innenräume braucht Ihr einen Mund-Nasen-Bedeckung. Genauere Infos findet Ihr hier. Zwei Tage vor der Veranstaltung findet Ihr dort die endgültige Fassung.

Unsere Netzwerkveranstaltung wird durch die Europäische Union (EPLR/LEADER) gefördert und das Neulandgewinnerprogramm der Robert-Bosch-Stiftung.

***