Anne-Sophie Hußler

Erstens kommt es immer anders und zweitens als man denkt.
Als ich nach dem Abitur das Dorf verließ, hatte ich geglaubt, ich komme frühestens zurück um hier meinen Lebensabend zu verbringen. Jetzt werde ich 30.
In die Heimat gezogen bin ich um Hausherrin zu werden. Die Quadratmeteranzahl der neuen Wohnfreiheit entspricht dem, was das Budget hergibt, also wird es ein Wagen. Vorerst stehen wir, der Wagen, mein Freund und ich, in Kringelsdorf – wohnen in meinem alten Kinderzimmer solange wir noch keine Tür haben. Bad Muskau, mein Geburtsort soll unser neuer Standort werden, wenn wir fertig gebaut haben. Sofort nach der Schule bin ich hier weg, nach Berlin gezogen, habe in Nürnberg studiert, mich in Hamburg verliebt und bin dann mehr oder weniger unfreiwillig nach Dresden gekommen. Dort wollte ich nie bleiben. So hat es aber noch vier Jahre gedauert, um mir über ein „Wo sonst?“ klar zu werden und mutig zu sein.
Seit letztem August genieße ich jetzt die Ruhe, die Dunkelheit, die Sterne, das Grün, die Mietfreiheit und fühle mich das erste mal wieder so richtig zu Hause. Auf etwas mehr Raum und Zeit für neue Gedanken und Ideen hatte ich mich schon gefreut, langweilig wird es wohl auch hier nicht. So gut wie alle meine Freunde sind zwar damals von hier weggegangen, kommen aber auf einen Besuch immer wieder gern in die Lausitz zurück, als junge Familien vielleicht auch wieder für längere Zeit. Auch so trifft man hier immer wieder auf neue nette Menschen mit dem gemeinsamen Ziel die Region noch lebens- und liebenswerter werden zu lassen.

Illustration Anne-Sophie Hußler

Ich arbeite als freiberufliche Illustratorin und Grafikerin, neben dem Bauprojekt im Homeofffice. Interessiert bin ich auch an Video- und Foto- und „sonstwas“ Projekten, sodass die Grundschule Boxberg mein Talent als Kreativ-Lehrerin für sich entdeckt hat. Inspiriert von der treuen und sich doch in jedem Licht wandelnden Natur habe ich hier das Malen wieder angefangen. Dazu braucht man einen langen Atem, den ich in der Stadt, abgelenkt von Schnelllebigkeit und Reizüberflutung nicht hatte. Für die Lausitz wünsche ich mir frischen Wind. Neue Menschen, traut euch!

Ort
Kringelsdorf